Gesunde Welpen aus kontrollierter Zucht


 

Sie gehen zu einem Züchter, wollen ihn nach Welpen fragen – und wundern sich, dass Sie zunächst selbst ausgefragt werden? Das ist ein sehr gutes Zeichen. Denn ein guter Züchter will nämlich nicht einfach nur Hunde verkaufen, sondern auch sicher stellen, dass die Welpen in die richtigen Hände kommen. Aus diesem Grund fragt er alle Interessenten auch nach ihren Lebensverhältnissen und den Haltungsbedingungen für einen Hund. . Ein guter Züchter weiß alles über seine Hunde. Er hat die fachliche Kompetenz, kennt das Wesen der Rasse und die Anforderungen, die das erwachsene Tier später stellt. Er kann am besten einschätzen, ob die Rasse an sich oder individuell ausgewählte Welpen wirklich zu der Halterfamilie passen.Auf der sicheren Seite sind künftige Hundehalter, wenn Sie Welpen bei einem Züchter kaufen, der Mitglied in einem dem VDH angeschlossenen Rassehund-Zuchtverein ist. Denn so ist auf jeden Fall gewährleistet, dass es sich bei einem Welpen um ein gesundes und auch um ein sozial verträgliches Tier handelt. Die extrem hohen Anforderungen an die Züchter stellen gleich mehrere wichtige Einzelfaktoren sicher:

  • Eine strenge Zuchtordnung, die den Tierschutz in den Vordergrund stellt.
  • Aufwändige Zuchtprogramme vermeiden genetische Defekte.
  • VDH-Ahnennachweise gewährleisten die Durchführung strenger Wurf- und Zuchtkontrollen.
  • Zusammenarbeit mit Wissenschaft und Forschung mit dem Ziel, gesunde Hunde zu züchten.

Den richtigen Züchter finden Ein deutliches Qualitätskriterium für einen Züchter ist das VDH-Logo. Dieses Logo darf nur von Züchtern und Mitgliedsvereinen verwendet werden, die der Verband offiziell anerkennt.

  • Nehmen Sie Kontakt mit dem Mitgliedsverein auf.
  • Lassen Sie sich dort Anschriften von Züchtern in ihrer Nähe geben.
  • Besuchen Sie den Züchter.

 

 

Was bei den Welpen zu beachten ist

  • Das richtige Alter: Erst ab einem Alter von mehr als acht Wochen sollte ein Welpe beim Züchter abgeholt werden.
  • Lebensfreude zeigen: Der junge Hund sollte einen gesunden, munteren und auch lebhaften Eindruck machen.
  • Durchgecheckt und gekennzeichnet: Geimpft, entwurmt und eindeutig mittels Tätowierung oder Mikrochip gekennzeichnet muss der Welpe sein. Lassen Sie sich Nachweise wie das Wurfabnahmeprotokoll vor dem Kauf vorlegen.
  • Auf den Menschen geprägt: Ein Welpe sollte Ihnen freudig entgegen eilen, sich nicht als scheues Tier präsentieren.

 

Hundewunsch und Wunschhund

Mit dem Wunsch nach einem Hund beginnt für Sie ein aufregender neuer Lebensabschnitt. Denn Sie haben ein Tier gewählt, das so eng wie kein anderes mit dem Menschen verbunden ist. Ein Hund ist weit mehr als ein Mitbewohner auf vier Beinen. Er ist ein richtiges Familienmitglied. Partnerschaft auf Dauer.

Ihr Hund wird Sie über viele Jahre begleiten und Ihnen eng ans Herz wachsen. Er wird eine wichtige Rolle in Ihrem Leben spielen. Damit das Zusammensein ein Hundeleben lang für beide Seiten bereichernd ist, sollten Sie sich für die Entscheidung und den Welpenkauf ausreichend Zeit nehmen.

(VDH 2012)                              
 


 


 

 https://www.facebook.com/Tassoev/photos/a.118597891499659.17408.107165609309554/889974834361957/?type=1&relevant_count=1


                 

 

 

 

 

 

100047